Osterreiter in Radibor, Sachsen, Deutschland

März 26th, 2012

Im Osten Deutschlands, in Sachsen, lebt die Volksgruppe der Sorben. Mit dem Brauch des Osterreitens locken die Sorben jedes Jahr viele begeisterte Kinder, Eltern und Großeltern in die Lausitz.

Jeden Ostersonntag starten die Reiter auf ihren geputzten und mit Blumen geschmückten Pferden. Die seit Jahrhunderten festgelegten Wege werden von immer mehr Schaulustigen gesäumt.
 
Wir hatten uns den Ort Radibor, zirka 10 km von Bautzen entfernt, ausgewählt. Trotz grauer Wolken und Nieselregen standen mit uns einige hundert Zuschauer am Straßenrand und warteten auf die erste Prozession des Osterfestes. Mit Gesang und Hufgetrappel näherten sich die in schwarz gekleideten Männer auf ihren Pferden. Langsam kam die Zweierreihe in Sichtweite und unsere Kinder staunten über Zylinder und Frack der Osterreiter. Jedes Pferd wurde bestaunt und dem Gesang, der bei der Umrundung der Kirche auf- und abschwoll, ehrfürchtig gelauscht. Für uns war dieser Morgen im Nieselregen ein schöner Beginn des Ostersonntags. Nach einem Mittagessen suchten wir Ostereier in einem nahegelegenen Wald und fuhren zufrieden nach Hause.
 
Start der Osterreiter in Radibor: ca. 11.45 Uhr (weiter nach Storcha)
Ankunft der Osterreiter in Radibor: ca. 13.45 Uhr
Ankunft der Osterreiter in Radibor: ca. 12.15 Uhr (aus Bautzen)
Heimritt der Osterreiter ab Radibor: ca. 14.45 Uhr (nach Bautzen)
 
Informationen zum Osterreiten in Radibor finden Sie hier: Internetseite der Gemeinde Radibor
 
Informationen zur Geschichte der Sorben finden Sie hier: wikipedia, Portal des Landes Sachsen oder auch hier: Stadt Bautzen

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Wenn die Informationen hier für Sie nützlich waren oder Sie einfach nur Spass am stöbern hatten, können Sie sich mit einer kleinen Spende bedanken. Wir freuen uns über jeden Betrag von 10 Cent bis 10 Euro.

Leave a Reply

*